• Auszeichnung: Constantinus Awards

    in der Kategorie Jungunternehmer mit dem Projekt: Mit Kreativität & Innovation zu mehr Erfolg - CIP Survey: das weltweit einzigartige Online-Tool zur Messung des Kreativitätspotenzials von Unternehmen.

    Der Constantinus Award ist Österreichs großer Beratungs- und IT-Preis.

    Die hochkarätige Jury (bestehend auf erfahrenen und qualifizierten VertreterInnen aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft) begründete die Entscheidung für Create Success Consulting mit folgenden Worten:

    • Das System macht erstmals das Innovationsklima in einem Unternehmen sichtbar und zeigt damit Schwachstellen im Unternehmen auf.
    • Dadurch wiederum ist eine effiziente Aufgabenteilung und ein effizienter Einsatz von Mitarbeitern möglich.
    • Die Jury ist beeindruckt von der Möglichkeit, Kreativität fassbar zu machen. Damit ist der Preisträgerin eine Pionierleistung "Made in Austria" gelungen.
  • Auszeichnung: GEWINN Jungunternehmerwettbewerb

    Gabriele Lang von Create Success Consulting belegt Rang 41 von 1000 im GEWINN-Jungunternehmer-Wettbewerb 2011 organisiert von GEWINN, Bank Austria und Orange in Kooperation mit dem BM für Wirtschaft und der IV.

  • Referenz: VERKEHRSBÜRO GROUP

    Martin Winkler, MBA

    Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung

     

    „CIP Survey ermöglicht uns einen unverfälschten Blick auf unsere Potenziale. Die Ergebnisse tragen zur Schärfung unserer strategischen Ausrichtung bei“.

     

    Mag. MARLENE HAHN, MBA

    Business Process Manager

     

    „Innovation und Kreativität sind Themen, denen im Alltagsgeschäft meist zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird. Dabei verbergen sich dahinter unschlagbare Kräfte, die zu herausragendem Unternehmenserfolg führen können. CIP Survey hat uns geholfen, unserer versteckten Innovationskraft und Kreativität wieder näher zu kommen.“

  • Referenz: ASFINAG

    Dr. Klaus Schierhackl, Vorstand, Asfinag

     

    "Frau Dr. Lang hat die ASFINAG in einem effektiven Strategieprozess unterstützt, bei dem die gültige ASFINAG Vision/Strategie erarbeitet wurde. Aufgrund ihres kreativen Ansatzes und ihrer Fähigkeit Best Practices mit den Notwendigkeiten unseres Unternehmens zu verbinden, konnten wir gemeinsam eine klare Strategie erarbeiten, in die unser gesamtes Management eingebunden wurde. Aufgrund der Klarheit der Aussagen, ihrer innovativen Herangehensweise sowie Ausrichtung des Unternehmens auf eine einheitliche Vision konnte der Bekanntheitsgrad unserer zukünftigen Ausrichtung unter allen Mitarbeitern in kürzester Zeit maximiert werden. Dies wurde uns auch in der Mitarbeiterbefragung rückgemeldet, in der 88% aller Mitarbeiter bestätigen, dass Sie die Vision der ASFINAG kennen. 81% aller Mitarbeiter stimmen der Aussage zu „Unsere Geschäftsführung informiert und über die Unternehmensziele sowie die Unternehmensstrategie und deren Erreichungsgrad“. Wir danken Frau Dr. Lang herzlich, dass sie uns diesen Erfolg mit ihren Denkanstössen und kundenorientierten Ansätzen, aber auch manchmal unbequemen Fragen ermöglichen konnte."

  • Referenz: ÖBB Infrastruktur

    Norbert Krausner, Leiter Personalentwicklung, ÖBB-Infrastruktur AG

     

    Die Schärfung der strategischen Ausrichtung und die Forcierung „effizienter Kommunikation”: Zwei Themen, die wir mit Frau Dr. Lang von Create Success Consulting in einem gemeinsamen Workshop zum Start eines Projekts in Angriff genommen haben. Mit den unterschiedlichen Tools die sie anwendet, begleitet uns Frau Dr. Lang weiter bei diesem umfassenden PE-Projekt. Frau Dr. Lang versteht es, die Interaktionen in einem komplexen Umfeld zu durchleuchten und mit ihrer fachlichen Expertise Wege aufzuzeigen, die im Endeffekt zum Erfolg führen.

    Ihr ausgeprägtes ökonomisches Grundverständnis und psychologisches Denken sind für mich eine tatkräftige Unterstützung in der effizienten Projektumsetzung.

  • Referenz: Mondi E&I

    Mag. (FH) Beatrix Praeceptor, Group Procurement Director, Mondi E&I

     

    "Dr. Lang hat 1. eine gute Mischung aus persönlichem aber auch sehr strukturiertem Zugang (oft haben Coaches nur das eine oder nur das andere), 2. Herausarbeiten weniger Kernpunkte, auf die sie immer wieder zurückkommt und die man als Coachee wirklich "abarbeiten" kann, 3. sie lässt nicht los, wenn es unangenehm wird, aber auf eine angenehme Art und Weise, 4. Einfliessen von sehr viel persönlicher Erfahrung, was Dinge greifbarer macht und 5. echtes Interesse am Helfen"

  • Referenz: Center for Creative Leadership

    David G. Altman, Ph.D., Executive Vice President and Managing Director, EMEA Center for Creative Leadership

     

    "Creativity continues to be identified by senior executives across business sectors and geographies as a key competency to sustainable organizational success. But how can creativity be unleashed among individuals, teams and ultimately the entire organization? As a first step, it is important to obtain an empirical diagnosis of creativity in your organization so that you know what action plan to put into place. Along these lines, I highly recommend the CIP survey as a tool for understanding and enhancing creativity in your organization and reducing potential obstacles to unleashing the inherent creativity that resides in the hearts and minds of all people."

  • Referenz: Bradley University (USA)

    Timothy Conley, Ph.D., Associate Professor, Bradley University USA:

     

    "I was intrigued by the opportunity to obtain a measure of my individual creativity and my university's creativity culture, and I was impressed by the scope and detail of the CIP survey. The survey offers a systematic, wide-ranging, and strikingly original approach to the measure of individual and institutional creativity. I was also very much enlightened by the precision of the results. These results prompted me to re-examine my assumptions about my strengths and weaknesses and my creative and critical role in my own institution. The survey offers a clear and thorough analysis of individual and institutional creativity and provides the basis for significant development on both micro- and macro-levels."

  • Referenz: Global Success Advisors

    Nenad Pacek, in the book “The Future of Business in Emerging Markets, Growth Strategies for Growth Markets” published in 2012 by Marshall Cavendish Business:

     

    "Companies must assess personal and corporate levels of creativity and innovation potential in order to realize what their current strengths are and which developmental areas they should be improving. One of the most widely used and most comprehensive, holistic instruments for testing the creativity of job candidates, existing staff and organizations is the Creativity & Innovation Pulse Survey (CIP Survey®), which measures the creativity potential of both individuals and organizations. Through corporate players' responses, organizations obtain guidance on where and how to focus on increasing creativity from within. The key is to use the instrument first and then follow up with training to close creativity and innovation gaps."

  • Referenz: Louvain School of Management

    Chris Start, Associate Professor, Louvain School of Management, Belgium (International Executive MBA program):

     

    "In my capacity as an Associate Professor at the Louvain School of Management (http://www.uclouvain.be/lsm) I teach a class on Management Practice as the final module of the International Executive MBA programme. To enrich the section on innovation I used the Creativity & Innovation Pulse Survey (CIPS) as a tool to allow the students to engage in the topic at a deeper and more personal level. Each student was asked to complete the survey on-line and then the results were presented the following week. The class found the tool very energizing and enlightening and it prompted a very lively discussion about how to develop the creativity of individuals and organizations. From my perspective the tool is an excellent way to open a debate about creativity and innovation in an organization and also to help individuals reflect constructively on their own development."

  • Presse: Wiener Wirtschaft

  • Presse: Format

    17. Juni 2011: Kreativität messbar machen (S. 66, ERFOLG Consulting)

  • Presse: Die Presse, Karrieren

    13./14. August 2011: "Kreativität ist Innovation" (S. K2)

  • Presse: Kärntner Wirtschaft

    Beilage "Constantinus", 17. Juni 2011: Sie misst die Kreativität von Betrieben (S. 10, Preisträger)

  • Presse: Gewinn, Management & Karriere

    Oktober 2011: "Frauen-Power macht Kreativität und Innovation in Unternehmen erstmals messbar" (S. 105)

EN     DT